Sammlung

Robert Morris

* 9. Februar 1931 in Kansas City, USA; lebt in New York City, USA

Werke in der Städtischen Sammlung Erlangen

  • Five War Memorials, 1970

Beschreibung

Fünf Lithographien auf Bütten
Maße: jeweils 61,5 x 107,5 cm
Signatur, Datierung, Nummerierung: jeweils signiert und datiert rechts unten, nummeriert links unten
Exemplar-Nummer: 7/40
Herausgeber: Castelli Graphics and Hollander's Workshop, New York
Inventar-Nummer: 1001297.1-5

 

„Was, wenn Kriegsdenkmäler ein anderes Ziel hätten? Was, wenn sie, anstatt die Kriegsopfer zu ehren, uns daran erinnerten, wie schrecklich Krieg ist?"1
Inmitten eines weltweiten Umbruchs, der Zeit der Hippie- und Studentenbewegungen, der Rassenunruhen, in einer Zeit, in der die USA mit dem Vietnamkrieg einen ihrer größten und grausamsten Fehler begingen, schuf Robert Morris fünf Konzepte für Kriegsdenkmäler in der Wüste Arizonas, die allerdings nie realisiert wurden. Sie waren zum Gedenken an die Opfer des Vietnamkrieges gedacht, doch seine Entwürfe sprechen eine unkonventionelle Sprache. Ein kreuzförmiger Graben mit Chlorgas, ein Infanterie Archiv - barfuß zu begehen in Form eines quadratischen Rasters, 1/2 Meile betonierter Stern mit Namen, ein runder Krater mit Rauch und verstreuter Atommüll innerhalb einer dreieckigen Mauer.2 In Form großer geometrischer anstatt heroischer menschlicher Figuren will Robert Morris an die Greuel und die Folgen des Krieges erinnern.
In einem grauen, unbegrenzten Wüstenstreifen befindet sich jeweils eines der Mahnmale als zentrales Motiv. Der Horizont der Landschaft, die nur durch die Anordnung der Objekte perspektivisch wirkt, wird nach oben durch bedrohlich dichte, dunkle Rauchwolken begrenzt, in denen der unmißverständliche Titel WAR MEMORIAL in dicker, schwarzer Schablonenschrift das darunter gelegene Gebilde bezeichnet. Schon dieser leere Ort und die bedrohlichen Rauchschwaden bilden einen bedrückenden Hintergrund für das Thema Krieg und machen Platz für Vorstellungen von Zerstörung und Leid.
Gesteigert wird diese Trostlosigkeit nur noch durch die Inhalte und Formen der Denkmäler, die sofort im Fokus der Betrachtung stehen. Chlorgas als chemische Kriegswaffe füllt ein großes Kreuz, das an eine Markierung erinnert, vielleicht für einen Bombenabwurf oder einen Landepunkt von Fallschirmjägern. Das quadratische Massengrab besteht aus „Acrylblöcken, gegossen um nackte Körper; jeder Soldat zeigt einen anderen Typus einer tödlichen Verletzung"3, wie einige erklärende Zeilen zu einer Detailansicht neben dem großen Mahnmal lauten. Der Stern taucht als das amerikanische Sinnbild schlechthin nicht nur in Zusammenhang mit der Flagge und Nationalhymne auf, sondern gilt in Form eines Polizeisterns oder Kriegsordens auch als Autoritätszeichen und Auszeichnung. Morris bildet das sternförmige Denkmal aus „rostfreien Eisenstangen, im Namen des Krieges geschweißt, tot und um das Fundament des Sterns gelegt."4 Der Allerweltsname John Doe wird symbolisch als Adressat für den amerikanischen Durchschnittsbürger, wie auch für die vielen Opfer des Krieges genannt. Neben einem runden Krater mit Rauch, wahrscheinlich als mahnende Narbe eines Bombeneinschlags gedacht, erinnert in einem weiteren Blatt eine dreieckige Bleimauer, die verstreuten Atommüll 5 eingrenzt, an die dauerhaften Überreste eines Atomangriffs.
Namen und Figuren, auch wenn sie Opfer von Kriegen darstellen, bleiben meist nichts weiter als bloße Namen und Figuren. Monumentale Formen dagegen, die Assoziationen zulassen an den Krieg und das Kampfgeschehen, werden in ihrer Übertragbarkeit nichts an Aktualität verlieren.
TINA KAISER

1 http://quote.bloomberg.com/apps/news?pid=10000039&cid=green&sid=aopVklqPd724: „War memorials of an Angry Kind at New York's Whitney Museum" („What if war memorials had a different goal? Instead of honoring war dead, what if they reminded us how awful war is?") Stand 12. Juli 2005.
2 Trench With Chlorine Gas / Infantry Archive - To Be Walked on Barefoot / Mile Concrete Star With Names / Crater With Smoke / Scattered Atomic Waste.
3 „acrylic / blocks cast / around nude / corpse each / soldier to exhibit / a different type of / mortal wound / detail".
4 „John Doe / stainless ironbar welded / into names of the war / dead and deposited / around base of star / detail".
5 „lead brick wall / scattered atomic waste".

Künstler von A-Z