Kunstvermittlung

Programm für Schulen und pädagogische Institutionen

Möchten Sie Lehrinhalte durch die Erfahrung eines Kunsterlebnisses vermitteln? Haben Sie Interesse an einer spannenden Kooperation mit dem Kunstpalais? Hier bietet sich die Möglichkeit, zeitgenössische Kunst an einem außerschulischen Lernort zu vermitteln. Die Ausstellungen bieten Anschluss an Themen, die sich auf die Erfahrungswelt von Kindern und Jugendlichen beziehen.


Am Montag, 04.12.17 von 14:30 – 16:30 Uhr findet zur Ausstellung Greatest Hits. Das Beste der 60er, 70er, 80er und von heute – aus der Städtischen Sammlung Erlangen eine Fortbildung für Lehrer*innen und Erzieher*innen statt. Nach einer exklusiven Kuratorenführung stellt die Kunstvermittlung, orientiert an den bayrischen Lehrplänen, ein spezifisches Angebot für Schulklassen vor. Die Anmeldung erfolgt über FIBS (FIBS- Registrierungsnr. E992-0/17/2) oder telefonisch unter: 09131 86 2621.


Führungen zur aktuellen Ausstellung
Für Schülerinnen und Schüler der Grundschule, Mittelstufte und Oberstufe sowie für Horte und Kindergärten bietet das Kunstpalais Führungen zur aktuellen Ausstellung Greatest Hits. Das Beste der 60er, 70er, 80er und von heute – aus der Städtischen Sammlung Erlangen an. Die Führung dauert 60 Minuten und kostet pro Teilnehmerin bzw. Teilnehmer 2 Euro.


Workshopangebote im Kunstpalais vom 26. November 2017 bis zum 11. Februar 2018:
Jeder Workshop dauert 90 Minuten und beinhaltet einen Besuch in der Ausstellung Greatest Hits. Das Beste der 60er, 70er, 80er und von heute – aus der Städtischen Sammlung Erlangen.  Die Kosten betragen 3 Euro pro Teilnehmerin bzw. Teilnehmer (inkl. Eintritt und Material). Die Inhalte der Workshops werden dem Alter der Kinder und Jugendlichen angepasst.
Individuelle Absprachen sind möglich.


Workshops zur Ausstellung:

Die Affen rasen durch den Wald. Einzigartige Fantasietiere klecksen
In den Räumen des Kunstpalais begeben wir uns gemeinsam auf abenteuerliche Safari  durch den Kunst-Dschungel. Dabei begegnen uns allerhand freche, struppige und farbenprächtige Tiere. Da kann ein Elefant schon mal rosa, ein Hund schon mal orange sein! Davon ausgehend, stempeln und klecksen wir im Atelier nach Lust und Laune eigene einzigartige Fantasietiere inmitten exotischer Blumen und tropischer Pflanzen.
-> Zielgruppe: (KiGa, GS, FZ)
GS: 1/2: 1, 2, 4, 5; 3/4: 1, 2, 4, 5


Grün, grün, grün sind alle meine Formen. Mit Formen und Farben experimentieren
Die Künstler Rupprecht Geiger und Josef Albers beschäftigten sich in ihren Bildern gezielt mit geometrischen Formen, die je nach Anordnung, Überschneidung und Farbkombination auf unterschiedlichste Weise wirken. Da schachteln sich schon einmal drei kleinere bläuliche Quadrate in ein quietschendes neongrünes Quadrat. Als Farbendetektive gehen wir den Farb- und Formzusammenstellungen auf den Grund und sprechen über die Wirkung eines warmen Rots oder eines kühlen Blaus. In unserem Lieblingsfarbton gestalten wir anschließend im Atelier ein harmonisches Formenbild.
-> Zielgruppe: (KiGa, GS, FZ, MS, RS, Gym)
GS: 1/2: 1, 2, 4, 5; 3/4: 1, 2, 4, 5
MS: 5.2, 5.3, 5.5
RS: 5.1, 5.2, 5.3, 6.1, 6.2
Gym: 5.1


Morgen, Kinder, wird’s was geben. Leporellos und Karten aus Marmorpapier zaubern
Für den Künstler Otto Piene waren die Elemente Luft und Wasser von entscheidender Bedeutung. So erinnern seine bunten Siebdrucke an ineinanderfließende Farbwolken, gespickt mit kleinen und großen Luftblasen. Davon angeregt, malen wir selbst mit Farben auf dem Wasser! Mittels Ebrutechnik lassen wir farbenfrohe Muster und Formen auf der Oberfläche tanzen, die von unterschiedlichen Papiersorten aufgesogen werden. Aus dem selbst hergestellten Marmorpapier zaubern wir anschließend individuelle Karten und Leporellos.
-> Zielgruppe: (GS, FZ, MS, RS, Gym)
GS: 3/4: 1, 2, 4, 5
MS: 5.1, 5.2, 6.5, 7.2
RS: 5.1, 6.1, 6.2, 7.1
Gym: 5.1, 5.3


Wer will fleißige Handwerker seh’n? Kunstwerke mit verschiedenen Techniken drucken
Viele Kunstwerke aus unserer Sammlung sind nicht mit Pinsel und Farbe gemalt, sondern mit unterschiedlichsten Techniken gedruckt. Dabei kann ein Druck vieles sein: mal kunterbunt, mal mit Schrift, mal gepunktet oder sogar dreidimensional. In der Werkstatt lernen wir gemeinsam, wie eine Monotypie oder Linoldruck funktioniert und entwerfen unsere eigene ausgefallene Druckvorlage. Und jetzt kommt das Beste: Hast du einmal dein Motiv entworfen, kannst du es so oft in verschiedenen Farben drucken, wie du möchtest!
-> Zielgruppe: (GS, FZ, MS, RS, Gym, BS, FOS)
GS: 3/4: 3.1, 3.2, 3.4, 3.5, 4.1, 4.2, 4.4, 4.5
MS: 5.1, 5.2, 5.5, 7.5, 6.3, 7.3, 7.5, 8.3
RS: 5.1, 5.3, 6.1, 6.3, 7.1, 8.1, 9.1, 10.1
Gym: 6.3, 7.3, 8.2


Movie Star, Movie Star. Im Siebdruck-Schnellverfahren Jutebeutel bedrucken 
 
Die Verpackung von CDs und Schallplatten ist eine ganz eigene Kunst! Abgefahrene Illustrationen, wilde Bandfotos oder knallige Schriftzüge, für die eigene Vermarktung kann es nicht ausgefallen genug sein. Das dachte sich vermutlich auch der Künstler Robert Indiana, als er einen Siebdruck zur kleinen Nachtmusik von Mozart gestaltete. Wie würde das Album-Cover eurer absoluten Lieblingsband oder eures liebsten Songs aussehen? Welche Farben und welche Schrift würdet ihr auswählen? Im Atelier könnt ihr euer eigenes Plattencover entwerfen und anschließend im Siebdruck-Schnellverfahren auf einen Jutebeutel drucken.
-> Zielgruppe: (FZ, MS, RS, Gym, BS, FOS)
MS: 8.2, 8.3, 8.4, 9.2, 10.5
RS: 8.1, 8.3, 9.1, 9.3, 10.1, 10.3
Gym: 7.3, 8.2, 8.3, 10.3, 12.2


Pictures of you, pictures of me. Fotografien in Kunstwerke verwandeln

Bitte einmal Modell sitzen! Dieser Aufforderung folgten Freunde und Bekannte der beiden Künstler Chuck Close und Robert Longo gerne. Die Resultate des Fotoshootings wurden anschließend von den Künstlern bemalt, abgedruckt oder abgezeichnet und in individuelle Kunstwerke verwandelt. Auch wir fotografieren uns gegenseitig – tanzend, sitzend oder springend – und bearbeiten die ausgedruckten Fotos mit Pinseln, Walzen und Acrylfarben und stellen so originelle Meisterwerke her. Am Ende werdet ihr euer Gegenüber mit ganz anderen Augen sehen!
-> Zielgruppe: (FZ, MS, RS, Gym, BS, FOS)
MS: 5.3, 5.5, 6.3, 7.1, 8.1, 8.3, 8.4, 9.1, 9.2, 10.2
RS: 5.1, 5.3, 6.1, 6.3, 7.3, 8.1, 9.3, 10.3
Gym: 6.3, 8.3, 9.2, 10.1, 11.1, 12.2




Weitere Informationen und Buchung:
Kunstvermittlung
Laura Capalbo
T +49 (0)9131.86-2621
Email: laura.capalbo@stadt.erlangen.de