Sammlung: Künstler - Kunstpalais Erlangen
Sammlung

Klaus Peter Dencker

* 1941 in Lübeck; lebt in Ahrensburg

Werke in der Städtischen Sammlung Erlangen

  • Grabmal, 1974
  • Denkmal, 1974

Beschreibung

Zwei Objekt-Collagen aus Aluminium-Buchstaben D, E, N, K, M, A, L und G, R, A, B, M, A, L jeweils auf Holzsockeln, Messingplatte mit Titel
Denkmal: je ein Aluminium-Adler links und rechts auf dem unteren Teil des Sockels
Inventar-Nummer: 1000085 und 100086

Biografie

1960 Studium der dt. Literaturwissenschaft, Japanologie u. Philosophie in Hamburg u. Erlangen; 1965 Assistent u. Lehrbeauftragter der Universität Erlangen-Nürnberg bis 1974; 1970 Promotion in dt. Literaturwissenschaft u. Japanologie; 1974/1975 freier Autor u. Filmemacher; 1975 Erster Redakteur u. Filmemacher im Bereich Kultur ARD/SR bis 1985; 1981 Lehrbeauftragter an der Universität Saarbrücken u. Trier, ab 1985 bis 2000 Professur für „Medientheorie und Medienpraxis“, Universität Trier; 1985 bis 2002 Leitender Regierungs-direktor Kulturbehörde Hamburg.

 

Seit 1970 internationale Ausstellungen Visueller Poesie, die wichtigste anlässlich des 60. Geburtstags 2001 im Hamburger Bahnhof (Berlin) mit über 200 Blättern aus dem Bestand der Kunstbibliothek/Staatliche Museen zu Berlin, die umfangreichste zum 75. Geburtstag in der Neuen Galerie, im Grafischen Kabinett und im Pirkheimer Kabinett des Museums Schloss Burgk/ Saale 2016.

 

Seit 1970 nahezu 100 Experimental- und Dokumentarfilme für ARD u. ZDF.

 

Die wichtigsten Publikationen: Visuelle Poesie 1: 1965 - 2005. Hrsg. Kunstbiblio-thek/ Preußischer Kulturbesitz Berlin. Weitra/A 2006 und Visuelle Poesie 2: Arbeiten bis 2005. Hrsg. Staats- und Universitäts-bibliothek Hamburg. Weitra/A 2015 (Zweibändige Werkausgabe); Optische Poesie. Von den prähistorischen Schriftzeichen bis zu den digitalen Experimenten der Gegenwart. Berlin/New York 2011.

 

Sammlungen: u. a. Kunstbibliothek/Staatliche Museen zu Berlin (Arbeiten 1965 - 2000), Staats- u. Universitätsbibliothek Hamburg (2000 fortlaufend), ZKM Karlsruhe (alle Filme, Drehbücher, Skripte).

 

Auszeichnungen u. a.: Kulturpreisträger der Stadt Erlangen 1972, Förderpreis zum Kunstpreis Berlin, Akademie der Künste 1982, Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland 2012.

 

Weitere Informationen:

 http://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Peter_Dencker

Künstler von A-Z