Kunstvermittlung

Programm für Schulen und pädagogische Institutionen

Schulen, Kitas, Horte, Lernstuben und Jugendgruppen

Möchten Sie Lehrinhalte durch die Erfahrung eines Kunsterlebnisses vermitteln? Haben Sie Interesse an einer spannenden Kooperation mit dem Kunstpalais? Hier bietet sich die Möglichkeit, zeitgenössische Kunst an einem außerschulischen Lernort zu vermitteln. Die Ausstellungen bieten Anschluss an Themen, die sich auf die Erfahrungswelt von Kindern und Jugendlichen beziehen.


Am Montag, 09.07.18 von 14:30 – 16:30 Uhr findet eine Fortbildung für Lehrer*innen und Erzieher*innen zur den aktuellen Ausstellungen Rinus Van de Velde. Now I am the night of nights und Raphaela Vogel. Gipsy King Kong statt. Nach einer exklusiven Kuratorenführung durch die aktuellen Ausstellungen "Raphaela Vogel" und "Rinus Van de Velde", stellt die Kunstvermittlung, orientiert an den bayrischen Lehrplänen, ein spezifisches Angebot für Schulklassen vor. Spezifische Methoden und Techniken bieten dabei eine besondere Anregung für die kunstpädagogische Praxis und bereiten gezielt auf den Museumsbesuch vor.

Die Anmeldung erfolgt über FIBS (FIBS- Registrierungsnr. E992-0/18/1) oder telefonisch unter: 09131 86 2621.


Führungen zu den aktuellen Ausstellungen
Für Kitas, Horte, Grund- und weiterführende Schulen bietet das Kunstpalais Führungen zu den aktuellen Ausstellungen  an. Die Führung dauert 60 Minuten und kostet pro Teilnehmerin bzw. Teilnehmer 2 Euro.


Spezialführung

Nachts im Museum  -  Taschenlampenführung
Es ist Freitagabend: Die Lichter des Kunstpalais sind aus, die Tore geschlossen, der letzte Besucher nach Hause gegangen. Mutig begeben wir uns gemeinsam im funkelnden Licht unserer Taschenlampen in die dunklen Ausstellungsräume auf Erkundungstour. Ihr werdet staunen, was man im Museum bei Nacht alles entdecken kann!


Workshopangebote im Kunstpalais vom 30. Juni bis zum 9. September 2018:

Jeder Workshop dauert 90 Minuten und beinhaltet einen Besuch in einer der beiden Ausstellungen. Die Kosten betragen 3 Euro pro Teilnehmerin bzw. Teilnehmer (inkl. Eintritt und Material). Die Inhalte der Workshops werden dem Alter der Kinder und Jugendlichen angepasst. Individuelle Absprachen sind möglich.


Workshops zur Ausstellung Rinus Van de Velde. Now I am the night of nights

 
Reiselust. Einzigartige Pop-up-Bilder gestalten.
Ihr wolltet schon immer einmal zum Nordpol reisen, Eisbären beobachten oder mit Delfinen im Meer schwimmen? Bei einer gemeinsamen Traumreise habt ihr nun endlich die Gelegenheit dazu. Inspiriert von Rinus Van de Veldes Zeichnungen, träumen wir uns gemeinsam an ungewöhnliche und abenteuerliche Orte. Wie wir dort hinkommen? Natürlich mit einem knallbunten am Himmel schwebenden Heißluftballon. Wo wir landen und wer uns dabei begegnet, bleibt eine Überraschung. Unsere individuelle Reiseroute halten wir mit vielen bunten Farben auf Papier fest. Was natürlich auf unserem Bild nicht fehlen darf, ist unser leuchtender Heißluftballon im Pop-Up-Stil mit dir als Fahrer*in.

(KiGa, Hort, GS, FZ, MS, RS, Gym)
GS: 1/2: 1, 2, 4, 5; 3/4: 1, 2, 4, 5
MS: 5.5, 6.5
RS: 5.1, 5.2, 5.3, 6.1, 6.3
Gym: 5.1, 6.1, 6.3

Alles nur geträumt? Magische Traumfänger aus Federn und Perlen knüpfen.
Der belgische Künstler Rinus Van de Velde begibt sich in seinen Bildern auf ungeahnte Abenteuer. Schlaftrunken fällt er auf seinem Gemälde Seemingly quiet, still half awake,… in einen tiefen Schlaf und findet sich träumend an aufregenden Orten oder gar als ganz andere Person wieder. Mal ist er der große Forscher Alexander von Humboldt auf Expedition durch den Dschungel, mal der Besucher eines berauschenden Rockkonzerts. Auch wir machen uns auf die Reise durch die Ausstellung und knüpfen anschließend im Atelier ausgefallene Traumfänger für unsere magischen Träume.

(GS, FZ, MS, RS, Gym)
GS: 1.2, 1.5, 2.1, 2.2, 2.5, 3.1, 3.5, 4.2, 4.4, 4.5
MS: 5.5, 6.5
RS: 5.1, 6.1, 6.3
Gym: 5.2, 6.3

Federleicht. Schwarz-Weiß-Bilder mit Feder und Pinsel zeichnen.
Die großformatigen Zeichnungen des Künstlers Rinus Van de Velde sind alle schwarz-weiß. Tiefes Schwarz, warmes Grau, helles Weiß: Mittels Schattierungen lässt er ganze Bildwelten entstehen. Wenn man genauer hinsieht, entdeckt man, dass die Zeichnung einer tanzenden Menge aus ganz vielen raffinierten Linien besteht. Dabei fließen feinste Linien in grobe Striche, helle Kleckse verdichten sich zu dunklen Schatten. Mit Federn und Pinseln ausgestattet, experimentieren wir nach unserem Ausstellungsrundgang mit Tusche und Wasser und zeichnen unsere eigenen schwarz-weißen Meisterwerke.

(GS, FZ, MS, RS, Gym)
GS: 3.1, 3.4, 3.5, 4.1, 4.4, 4.5
MS: 5.2, 5.4, 5.5, 6.1, 6.2, 6.3, 7.2, 7.4, 8.1, 8.2, 8.3, 8.4, 8.5
RS: 5.1, 5.2, 6.1, 6.3, 7.1, 8.1, 8.3
Gym: 5.1, 6.3, 7.1, 8.1


Die Welt steht Kopf! Vom Lichtbild zur Kohlezeichnung
Heute mal verkehrte Reihenfolge! Erstens Kulissenbau, zweitens Dreharbeiten, drittens Storyboard: Rinus Van de Velde stellt den Ablauf einer klassischen Filmproduktion komplett auf den Kopf. Gerade dreht der Künstler seinen ersten Film, der nicht auf seinen Zeichnungen beruht, sondern Grundlage seiner zukünftigen Zeichnungen werden soll. Seine selbst gebauten Kulissen, die er normalerweise abfotografiert und anschließend abzeichnet, dienen ihm dabei als Filmrequisiten. Auch wir rollen das Feld heute von hinten auf und fotografieren uns mit verschiedenen Gegenständen in der Ausstellung. Die Aufnahmen dienen uns im Anschluss als Vorlage für unsere eigenen Kohlezeichnungen.

Dauer: 2 Stunden (empfohlen)

(FZ, MS, RS, Gym, BS, FOS)
MS: 6.3, 6.4, 7.1, 7.2, 7.4, 8.1, 8.2, 8.3, 8.4, 8.5, 9.1, 9.2, 9.3, 9.5, 10.2, 10.4, 10.5
RS: 6.1, 6.3, 7.1, 7.3, 8.1, 8.3, 9.1, 9.3, 10.1
Gym: 6.3, 7.1, 8.1, 8.2, 8.3, 9.1, 9.3, 10.1, 11.1, 12.1



Workshops zur Ausstellung Raphaela Vogel. Gipsy King Kong

Ich mal anders! Selbstporträt der besonderen Art gestalten.
In den Videoinstallationen von Raphaela Vogel dreht sich alles um Raphaela Vogel. Sie ist Regisseurin, Maskenbildnerin, Kamerafrau, Kostümdesignerin und Hauptdarstellerin in einem. Wie sie sich dabei präsentiert und in welche Rolle sie schlüpft, bleibt ganz ihr überlassen. Auch wir lernen uns heute von einer anderen Seite kennen. Zunächst schießen wir mit Digitalkameras ein Passbild von uns selbst. Die Perspektive, die Pose und den Blickwinkel wählt ihr dabei ganz alleine aus. Ausgehend von unseren Fotos, tupfen und klecksen wir durch Spiegelung ungewöhnliche Porträts.

(KiGa, Hort, GS, FZ, MS, RS, Gym)
GS: 1.1, 1.2, 1.3, 1.4, 1.5, 2.1, 2.3, 2.5, 3.1, 3.2, 3.3, 3.5, 4.1, 4.2, 4.3, 4.5
MS: 5.2, 5.3, 6.3
RS: 5.1, 5.2, 5.3, 6.1, 6.3
Gym: 5.1, 6.3

Vogel-Perspektive. Fantastische Landschaften aus Farben und Formen kreieren.
Bunte Muster pulsieren zu rhythmischem Sound im Video Hochbett der Künstlerin Raphaela Vogel vor kargen Landschaften: Bunte Farbschlieren beleben vertrocknete Steinwüsten. Immer wieder ändert sich die Struktur und Farbe der Übermalung, bis sogar die Künstlerin selbst wie durch Zauberhand im Bildraum auftaucht und im Farbstrudel versinkt. Ausgehend von Landschaftsfotografien kreieren wir mit schrillen Farben, Schablonen und Abklatschtechniken eigene außergewöhnliche Bildcollagen, die nicht nur aus der Vogel-Perspektive fantastisch erscheinen.

(KiGa, Hort, GS, FZ, MS, RS, Gym)
GS: 1.1, 1.2, 1.3, 1.5, 2.1, 2.3, 2.4, 2.5, 3.1, 3.2, 3.3, 3.5, 4.1, 4.2, 4.3, 4.4, 4.5
MS: 5.1, 5.2, 5.3, 6.3, 7.1, 7.2, 7.4, 7.5, 8.1, 8.3, 8.5
RS: 5.1, 5.3, 6.1, 6.3, 7.1, 7.3, 8.1, 8.3, 9.1
Gym: 5.1, 6.3, 7.1, 8.1

Tierisch gut. Spektakuläre Tiere aus Plastikflaschen und Mosaiksteinen basteln.

Spinnen, Pferde, Dinosaurier, Vögel, Schafe: im Kosmos der Künstlerin Raphaela Vogel tauchen immer wieder unerwartet Tiere auf. Doch auf Anhieb sind nicht alle sofort zu erkennen. Gemeinsam begeben wir uns in der Ausstellung auf die Suche nach ihnen. Manchmal sind sie Teil einer Videoinstallation, manchmal bestehen sie aus ungewöhnlichen Materialien oder setzen sich aus einer Vielzahl von Steinen zusammen. Inspiriert von diesen, gestalten und basteln wir aus Plastikflaschen, Kabeln und Mosaiksteinen eigene dreidimensionale Tiere im Atelier.

(KiGa, Hort, GS, FZ, MS, RS, Gym)
GS: 1.2, 1.4, 1.5, 2.1, 2.2, 2.4, 2.5, 3.1, 3.2, 3.4, 3.5, 4.2, 4.4, 4.5
MS: 5.4, 6.4, 7.5
RS: 5.1, 6.1, 6.2, 7.3
Gym: 5.2, 6.1

Challenge accepted. Videoclips mit dem Handy drehen.
Die Videos von Raphaela Vogel sind in ihrer Ästhetik einfach überwältigend: Überraschende Perspektiven, unerwartete Wiederholungen, gekonnte Bildwechsel und das alles kombiniert mit lauten Klängen. Nach unserem Ausstellungsrundgang drehen wir in Kleingruppen eigene kurze Videoclips auf unseren Handys. Klingt einfach, ist es aber nicht! Das Thema und die möglichen Requisiten erhaltet ihr in einer Box. Die Herausforderung wird sein, das geloste Thema im  Stil von Raphaela Vogel künstlerisch umzusetzen, sodass die anderen Gruppen dieses später beim gemeinsamen Ansehen des Clips auch auf Anhieb erkennen.

Dauer: 2 Stunden (empfohlen)

(FZ, MS, RS, Gym, BS, FOS)
MS: 8.3, 8.5, 9.1, 9.2, 9.3, 10.2, 10.3, 10.4
RS: 8.1, 8.3, 9.1, 9.3, 10.3
Gym: 8.2, 8.3, 9.3, 10.3, 11.1, 11.3, 12.2


Kosten:
Führung (60 Minuten): 2 € pro Kind/SchülerIn (inkl. Eintritt)
Führung und Workshop (90 Minuten): 3 € pro Kind/SchülerIn (inkl. Eintritt)
Führung und Workshop (120 Minuten): 4 € pro Kind/SchülerIn (inkl. Eintritt)


Weitere Informationen und Buchung:
Kunstvermittlung
Laura Capalbo
T +49 (0)9131.86-2621
Email: laura.capalbo@stadt.erlangen.